Frühling heißt jedes Jahr wieder anweiden…


Frühling heißt jedes Jahr wieder anweiden, aber wie? Die große Angst vor Kolik, Kreuzverschlag und Hufrehe verunsichert viele Pferdehalter. Der empfindliche Verdauungsapparat des Pferdes kann abrupte Ernährungsumstellungen nicht verkraften. Die Darmflora muss Zeit haben, sich von getrockneten Futter auf Frischgras umzustellen.

Wiesenfutter hat einen wesentlich höheren Energiegehalt als Heu, insbesondere das noch im Wachstum befindliche Junggras dieser Jahreszeit.

Darum ist ein allmähliches Anweiden, mit wöchentlich stündlicher Erweiterung ratsam. Für besonders empfindliche Pferde kann eine #Fressbremse den Übergang sinnvoll erleichtern. Auch übergewichtige Pferde profitieren davon, weil das Gras langsamer aufgenommen und gründlicher gekaut wird und somit weniger Energie zugeführt wird. Außerdem kauen Pferde und Ponys mit #Maulkorb besser, weil das gierige Nachschieben großer Mengen frischgerupften Grases vermieden wird. So wird die aufgenommene Energie in Form von Zuckern (Fruktan) und Eiweiß (Rohprotein) auf ein sinnvolles Maß gesenkt. Pferde und Ponys bewegen sich mehr auf der Suche nach Halmen, die sich durch das Futterloch schieben lassen, und die Gesamtbilanz stimmt wieder.

Die Krippenration nimmt großen Einfluss auf die Energiebilanz. Auch hier kann man wunderbar steuern, damit alle Pferde ihrer Leistung und sonstigen Nahrungsaufnahme gerecht gefüttert werden. Getreide- und Müslirationen können in der Umstellungsphase leicht durch #Heucobs oder #Wiesenflakes ersetzt werden. So vermeidet man Futterneid und damit verbundenen Stress.

Um Mineralstoffmangel in der anstrengenden Fellwechselzeit zu vermeiden reicht es heute nicht mehr, sich auf die vorhandenen Gräser zu verlassen. Daher haben die verschiedenen Hersteller inzwischen unterschiedlichste Produkte auf dem Markt, so dass jeder Pferdehalter die richtige Mischung für seinen Bedarf finden kann. Mineralien müssen unterschiedliche ergänzt und dosiert werden, je nach Weidedauer, Wiesenqualität, Leistung, Rasse oder Alter. Lassen Sie sich bei uns beraten, wir finden für Ihr Pferd die richtige Lösung.

 

#fressbremse, #maulkorb, #heucobs, #wiesenflakes, #müsli, #hermanns, #eggersmann, #höveler, #st.hippolyth, #agrobs, #marstall, #derby, #lexa, #salvana, #dr. schaette, #hotte maxe